Mein Leben als amerikanischer Teenager :)
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   16.07.14 06:20
    Gästebuch entjungfert...
   16.07.14 19:16
    Hallo liebe Leo, nun
   16.07.14 19:25
    Liebe Sandra, ..ich hab
   16.07.14 19:40
    Du machst das schon... d
   18.07.14 21:25
    Liebe Leonie, Eine ganz

http://myblog.de/leo-in-the-us

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

Hallo, ich bin Leonie, 15 Jahre alt, und besuche in Deutschland zur Zeit noch die 10. Klasse. Ich werde vor allem fuer meine Familie und meinen Freundeskreis schreiben. Warum? Ich werde ab August 2014 ein Schuljahr in den USA in Minnesota an einer High School verbringen. Dort werde ich ein anderes Leben fuehren und das mit euch teilen. Ich freue mich ueber fleissige Leser und hoffe, dass ich mindestens einmal im Monat erzaehle. Ein richtiges Ziel habe ich nicht... abgesehen vom Berichten. LG Leonie

Alter: 18
 



Werbung



Blog

Ein neuer Blog

Hey, hallo, ich habe mir den Blog einer Bekannten angesehen. Der war deutlich schöner und übersichtlicher und doch nicht so kompliziert wie gedacht. Deswegen ist meine neue Adresse für Interessierte leo-in-the-us.blogspot.com . Schönen Abend wünsch ich Euch Leonie
27.7.14 19:33


Das Ende vom Anfang in 5 Schritten

Hallo, schon vor zwei Jahren regte sich der Wunsch in mir, ein Jahr auf der anderen Seite des großen blauen Teiches zu verbringen. Ob nun Kanada oder USA und francophon oder englischsprachig war mir ziemlich egal. Vor etwa einem Jahr habe ich angefangen mich zu bewerben - für Stipendien. Das klappte leider nicht, aber es ließ mich eher noch entschlossener werden. Schlussendlich habe ich mich ganz einfach bei einer Organisation für ein Programm beworben. Nach einem Auswahlgespräch kam Post: Am 11. Januar lag der Brief mit meiner Zusage im Kasten. (Meine Freude war sogar doppelt so groß, weil gleichzeitig ein Brief einer Freundin kam, die zu dem Zeitpunkt in Kalifornien war.) Erster Schritt: Abgehakt! ✅ Um eine passende Gastfamilie zu finden, habe ich ein paar (mehr) Stunden damit zugebracht eine weitere Bewerbung auszufuellen. Ich hatte mich damit lange nicht mehr beschäftigt, bis am 28. April eine Mail meiner Organisation kam: ,,Deine Gastfamilie" An meine Gasteltern und jüngere Gastschwester schrieb ich prompt eine Mail. Ein Kontakt ist gut vorhanden und ich habe das Gefuehl, dass ich bei ihnen ein tolles Jahr verbringe! Ein Stein fiel mir vom Herzen ein weiterer Schritt war damit geschafft. Zweiter Schritt: Abgehakt! ✅ Vor Ostern erhielt ich eine weitere Mail, in der ich zu einem Vorbereitungsseminar eingeladen wurde. Ende Mai bin ich dort also hingefahren mit geringen Erwartungen. Ich hatte mich nur gefreut Leute zu treffen, die das Gleiche wie ich erleben werden. Zudem dachte ich an trockenes Erarbeiten von wichtigen Sachen. Ich hatte mich geirrt, zweiteres war das Gegenteil der Fall: Wir haben locker Inhalte im Gespräch und in der Praxis behandelt. Abgesehen davon und, dass wir eine Menge Spaß hatten werde ich nicht mehr verraten. Ich möchte euch mögliche Erfahrungen offen halten. Ich freue mich auf ein Wiedersehen auf dem Nachbereitungsseminar!!! Dritter Schritt: Abgehakt! ✅ Ein wichtiger Teil um überhaupt dort bleiben zu dürfen ist natürlich das Visum! Nach erneutem vielen Ausfüllen bekam ich einen Termin im US-Konsulat in Berlin. Dieser verhalf mir zu 2 1/2 Stunden warten für 5 Fragen und 10 Fingerabdrücken. Ich war allerdings erfolgreich und habe seit Freitag meine Reisepass mit eingeklebtem Visum wieder. Vierte Schritt: Abgehakt! ✅ Abschließend fehlt für den Anfang nur noch das Flugticket, dass mir meine Organisation vor 2 Wochen zuschickte. Ich starte also am 26. August um 7:00 Uhr und fliege zeitweilig mit anderen ,,Exchangestudents". Fünfter Schritt: noch nicht vollendet! Lieber Grüße Leonie
13.7.14 17:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung